030 / 30 87 10 20
Mo bis Fr 10 – 15.30 Uhr

 

BESICHTIGUNGEN / AUSFLÜGE

 

  1. AUSFLUG NACH SERGIEV POSAD
  2. KUNSTSCHÄTZE DER TRETJAKOW-GALERIE
  3. STADTRUNDFAHRT IN MOSKAU
  4. SUSDAL UND WLADIMIR
  5. MOSKAUER METROSTATIONEN
  6. ZU GAST IM NEUJUNGFRAUEN-KLOSTER
  7. PUSCHKIN-MUSEUM
  8. KREML-BESICHTIGUNG
  9. KOLOMENSKOJE – LANDSITZ DER ZAHREN

 

1. AUSFLUG NACH SERGIEV POSAD

Das Dreifaltigkeits-Sergios-Kloster in der Stadt Sergiev Possad ist eines der wichtigsten religiösen Zentren Russlands, ein bedeutender Wallfahrtsort für orthodoxe Christen und das Ausflugsziel für Touristen im Moskauer Umland schlechthin. Das Kloster wurde 1340 durch den Mönch Sergios von Radonesch gegründet und expandierte mit steigendem Wohlstand und Einfluss.

Jeden Montag und am letzten Mittwoch im Monat geschlossen.

Dauer: ca. 6 Stunden
Leistungen: deutschsprachige Führung, Transfere (Transportmittel abhängig von Teilnehmerzahl), Trinkgelder exklusive

Preise (pro Person in Euro):

1 Teilnehmer (Pkw): 350,-
2 Teilnehmer (Pkw): 175,-
3 Teilnehmer (Kleinbus): 130,-
4-6 Teilnehmer (Kleinbus): 120,-
7-12 Teilnehmer (Bus): 100,-

2. KUNSTSCHÄTZE DER TRETJAKOW-GALERIE

Der reiche Moskauer Kaufmann und Textilindustrielle Pawel Tretjakow (1832-1898) war eine der hervorragendsten Persönlichkeiten in der Geschichte der russischen Kultur: hochgebildet, Kunstkenner und Mäzen. Er kaufte die besten Bilder bei begabten und oft unbekannten russischen Malern und trug auf diese Weise eine kostbare Sammlung zusammen, die er am Ende seines Lebens seiner Stadt vererbt hat.

Montags geschlossen.

Dauer: ca. 2 Stunden
Leistungen: deutschsprachige Führung, Transfere (Transportmittel abhängig von Teilnehmerzahl), Trinkgelder exklusive

Preise (pro Person in Euro):

1 Teilnehmer (Pkw): 210,-
2 Teilnehmer (Pkw): 105,-
3 Teilnehmer (Kleinbus): 85,-
4-6 Teilnehmer (Kleinbus): 70,-
7-12 Teilnehmer (Bus): 55,-

3. STADTRUNDFAHRT IN MOSKAU

Dauer: ca. 3 Stunden
Leistungen: deutschsprachige Führung, Transfere (Transportmittel abhängig von Teilnehmerzahl), Trinkgelder exklusive

Preise (pro Person in Euro):

1 Teilnehmer (Pkw): 190,-
2 Teilnehmer (Pkw): 95,-
3 Teilnehmer (Kleinbus): 75,-
4-6 Teilnehmer (Kleinbus): 60,-
7-12 Teilnehmer (Bus): 45,-

4. SUSDAL UND WLADIMIR

Der Ring altrussischer Städte nordöstlich von Moskau zählt zu den bekanntesten Reisezielen Russlands. Kaum eine längere Russland-Studienreise kommt ohne zumindest einen Ausflug an den Goldenen Ring aus. In Städten wie Susdal oder Rostow Welikij scheint sich auf den ersten Blick seit Jahrhunderten wenig geändert zu haben. Hier überragen noch immer die Glockentürme prächtiger Kathedralen das Stadtbild. Jaroslawl und Wladimir sind dagegen heute inzwischen zu mittelgroßen Provinzzentren gewachsen.

Der Tagesausflug schließt ein Mittagessen ein.

Dauer: ca. 10 Stunden
Leistungen: deutschsprachige Führung, Transfere (Transportmittel abhängig von Teilnehmerzahl), Trinkgelder exklusive

Preise (pro Person in Euro):

1 Teilnehmer (Pkw): 665,-
2 Teilnehmer (Pkw): 340,-
3 Teilnehmer (Kleinbus): 255,-
4-6 Teilnehmer (Kleinbus): 230,-
7-12 Teilnehmer (Bus): 155,-

5. MOSKAUER METROSTATIONEN

Die Moskauer Metro, deren erste Linie 1935 eröffnet wurde, ist viel mehr, als das wichtigste Nahverkehrsmittel der Hauptstadt, das täglich etwa 9 Millionen Passagiere befördert – jeden Moskauer also im Schnitt ein Mal und mehr Menschen, als jede andere Untergrundbahn der Welt. Palastartige Bahnhöfe, weitläufige Säle mit verzierten Kronleuchtern, Mosaik-geschmückte, riesige Hallen machen die Metro zum steingewordenen Triumph sozialistischer Utopie. Paläste für das Volk, die beste U-Bahn der Welt für die Hauptstadt des Arbeiter-und-Bauern-Reichs. 70.000 Quadratmeter verschiedenfarbigen Marmors, edle Metalle, Bronze, Mosaike, Gold, Glasschmuck und vieles mehr verschlang allein die erste Linie, die von der Station Park Kultury bis nach Sokolniki führte.

Dauer: ca. 3 Stunden
Leistungen: deutschsprachige Führung, Trinkgelder exklusive

Preise (pro Person in Euro):

1 Teilnehmer: 145,-
2 Teilnehmer: 80,-
3 Teilnehmer: 65,-
4-6 Teilnehmer: 50,-
7-12 Teilnehmer: 40,-

6. ZU GAST IM NEUJUNGFRAUEN-KLOSTER

Das Neujungfrauenkloster wurde 1524 vom Moskauer Großfürsten Wassili III, in Erinnerung an die Einnahme von Smolensk und seiner Eingliederung in das Moskauer Reich, gegründet und entwickelte sich dank großzugügiger Schenkungen zum reichsten und stärksten Wehrkloster im südlichen Moskauer Befestigungsring.

Jeden Dienstag und am ersten Montag des Monats geschlossen.

Dauer: ca. 2 Stunden
Leistungen: deutschsprachige Führung, Transfere (Transportmittel abhängig von Teilnehmerzahl), Trinkgelder exklusive

Preise (pro Person in Euro):

1 Teilnehmer (Pkw): 205,-
2 Teilnehmer (Pkw): 105,-
3 Teilnehmer (Kleinbus): 85,-
4-6 Teilnehmer (Kleinbus): 70,-
7-12 Teilnehmer (Bus): 50,-

7. PUSCHKIN-MUSEUM

Neben der Petersburger Eremitage ist das Moskauer Puschkin-Museum die bedeutendste Sammlung Russlands für ausländische Kunst von Altägypten bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts. Das Museum, das einen großen Teil seiner Schätze nach der Revolution aus den Privatsammlungen enteigneter Adeliger erhielt, ist besonders für seine Impressionisten und Postimpressionisten berühmt (in Moskau sind viele bekannte Gemälde von Monet, Gaugin, Cezanne, Renoir, Van Gogh, Picasso und Matisse zu sehen). Darüber hinaus gibt es eine reiche Sammlung flämischer Ölgemälde, darunter sechs Rembrand-Portraits.

Montags geschlossen

Dauer: ca. 2 Stunden
Leistungen: deutschsprachige Führung, Transfere (Transportmittel abhängig von Teilnehmerzahl), Trinkgelder exklusive

Preise (pro Person in Euro):

1 Teilnehmer (Pkw): 220,-
2 Teilnehmer (Pkw): 110,-
3 Teilnehmer (Kleinbus): 95,-
4-6 Teilnehmer (Kleinbus): 75,-
7-12 Teilnehmer (Bus): 60,-

8. KREML-BESICHTIGUNG

Zarenburg, Verwaltungssitz der Sowjetunion und jetzt Residenz des Präsidenten – jahrhundertelang symbolisierte der Kreml die Macht Russlands. Er wurde im 12. Jahrhundert als Befestigungsanlage inmitten der Stadt gebaut und stellt den ältesten Teil Moskaus dar. Nach der Zerstörung durch Napoleon, während dessen Russlandfeldzug 1812, wurde der Kreml wieder neu aufgebaut. Nach der Revolution wurde der neue Sitz der Sowjetführung für die breite Öffentlichkeit gesperrt und erst nach dem Tod Stalins wieder öffentlich zugänglich gemacht.

Donnerstags geschlossen.

Dauer: ca. 2 Stunden
Leistungen: deutschsprachige Führung, Transfere (Transportmittel abhängig von Teilnehmerzahl), Trinkgelder exklusive

Preise (pro Person in Euro):

1 Teilnehmer (Pkw): 220,-
2 Teilnehmer (Pkw): 110,-
3 Teilnehmer (Kleinbus): 95,-
4-6 Teilnehmer (Kleinbus): 75,-
7-12 Teilnehmer (Bus): 60,-

9. KOLOMENSKOJE – LANDSITZ DER ZAREN

Steinalte Kirchen aus der Zeit Iwan des Schrecklichen, geheimnisvolle Holzbauten aus Russlands Norden und eine weitläufige, vor Jahrhunderten bepflanzte Parklandschaft zum Träumen und Verlieben, machen das Kolomenskoje-Museumsreservat zu einem einzigartigen Ort der Stille. Übrig geblieben ist von den prachtvollen, von manchen gar als achtes Weltwunder bezeichneten Zarengemächern, nichts mehr. Lediglich ein großer, eiförmiger Stein deutet auf die Stelle hin, wo sie einst standen. Die knorrigen, jahrhundertealten Eichen der Umgebung sind stumme Zeugen einer längst vergangenen Zeit der Zaren und Hofdiener. So wie schon damals säumen sie auch heute noch die kleine Anhöhe über der sich weiter unten schlängelnden Moskwa.

Montags geschlossen.

Dauer: ca. 2 Stunden
Leistungen: deutschsprachige Führung, Transfere (Transportmittel abhängig von Teilnehmerzahl), Trinkgelder exklusive

Preise (pro Person in Euro):

1 Teilnehmer (Pkw): 255,-
2 Teilnehmer (Pkw): 130,-
3 Teilnehmer (Kleinbus): 105,-
4-6 Teilnehmer (Kleinbus): 90,-
7-12 Teilnehmer (Bus): 70,-

top