030 / 30 87 10 20
Mo bis Fr 10 – 15.30 Uhr

 

FAQ

 

  1. RUSSISCHES VISUM / REISEN NACH RUSSLAND
  2. TRANSSIBIRISCHE EISENBAHN
  3. VERTRAG / RECHT / ALLGEMEINES

 

RUSSISCHES VISUM / REISEN NACH RUSSLAND

Darf der Visaantrag auch per Hand ausgefüllt werden?
Nein, der Visaantrag muss online auf der Botschaftsseiteausgefüllt, gespeichert und ausgedruckt werden am PC ausgefüllt werden.
Was muss im Visaantrag unter „Company name” eingetragen werden?
– bei touristischen Visa und von VOSTOK ausgestellten Einladungen: „000 Universal Tour, Ref. Nr. 011342″.
– bei touristischen Visa und Ihrer eigenen Einladung: Name und Ref.nr. der einladenden Firma.
– bei geschäftlichen Visa: Name der einladenden Firma (ggf. bei uns erfragen)
Was ist beim Foto, dass auf den Visaantrag geklebt werden muss, zu beachten?
Es muss ein biometrische Foto mit hellem Hintergrund sein. Gleiche Anforderungen wir für deutsche biometrische Reisepässe (Anforderungen siehe hier).
Schwarz weisse und selbst ausgedruckte Fotos werden nicht akzeptiert.
Ist das Visum ohne Foto gültig?
Nein.
Wie oft kann man mit einem Visum ein- und ausreisen?
Das richtet sich nach Art des Visums und ist auf dem Visum eingetragen.

Während geschäftliche Visa auch als Mehrfachvisa für längere Zeiträume (bis max. 5 Jahre) ausgestellt werden können, kann man mit einem Touristenvisum nur einmal oder maximal zweimal nach Russland einreisen. Das muß jedoch bereits bei Bestellung der Einladung angegeben werden. Die Einladung wird dann enstprechend ausgestellt und ermöglich die Beantragung des gewünschten Visums.

Bitte beachten Sie, daß sich in einem Reisepaß nur maximal ein gültiges russisches Visum befinden darf. Es ist also nicht möglich, eine mehrfache Einreisemöglichkeit dadurch zu erlangen, indem man sich mehrere Visa gleichzeitig ausstellen läßt. Ausnahme: Wenn Sie einen Zweitpaß besitzen, können Sie in jedem Paß ein gültiges Visum haben und entsprechend mehrfach ein- und ausreisen. Es empfiehlt sich jedoch beide Visa nacheinander und unabhängig voneinander zu beantragen.

Was hat es mit der Pflicht-Krankenversicherung auf sich?
Russland hat zum 01.07.1999 eine Krankenversicherungspflicht für alle Ausländer eingeführt, die privat, touristisch oder geschäftlich nach Russland einreisen. Bereits bei Beantragung des Visums ist zusammen mit den Antragsunterlagen ein Nachweis über eine abgeschlossene Auslandsreise – Krankenversicherung vorzulegen.
Was ist zu tun, wenn in der Einladung ein Fehler festgestellt wird?
Wenn der Fehler durch uns oder die einladende Firme verursacht wurde, bitten wir um Nachricht per E-Mail mit den zu korrigierenden Angaben. Wir werden Ihnen umgehend eine neue Einladung ausstellen lassen.

Wenn Sie selbst bei der Bestellung einen Fehler gemacht haben, dann müssen Sie eine neue Einladung bestellen, wofür leider erneut die vollen Kosten anfallen. Ob der Fehler bei Ihnen liegt, können Sie anhand der Buchungsbestätigung überprüfen. Dort sind alle von Ihnen bei Buchung eingetragenen Daten enthalten.
Ausnahme: Wenn Sie bei Bestellung “Umbuchbarkeit: JA” gewählt hatten, können Sie im Rahmen der dort beschrieben Änderungsmöglichkeiten kostenfrei eine neue Einladung erhalten. Bitte informieren Sie uns per E-Mail über die vorzunehmenden Änderungen.

Wird auch Unterstützung bei der Beschaffung eines deutschen Visums für Russen angeboten?
Nein. Wir befassen uns ausschließlich mit Visa für Russland.
Welche Dokumente benötigt man, um ein russisches Visum beantragen zu können?
Hier finden Sie die Liste der benötigten Unterlagen.
Wann bekomme ich die Unterlagen zurück?
Ihre Unterlagen bekommen Sie nach Ablauf Ihrer gewünschten Bearbeitungszeit zurück. Auf Ihre Rechnung ist das Versanddatum bzw das Abholdatum vermerkt.
Welche Dienstleistungen zur Visabeschaffung werden angeboten?
Wir lösen für Sie alle Fragen im Zusammenhang mit russischen Touristenvisa.

Um ein Touristenvisum beantragen zu können, benötigen Sie eine so genannte “touristische Einladung”. Dieses ist ein amtliches, von einem lizensierten russischen Tourismusunternehmen ausgestelltes Dokument. Sie können diese touristische Einladung hier online bestellen und erhalten sie als ausdruckbares PDF-Dokument auf Wunsch schon innerhalb weniger Stunden.

Wenn Sie im Besitz der Einladung sind, können Sie
a) das Visum selbst bei der zuständigen Visazentrale beantragen,
b) oder uns mit der Einholung des Visums beauftragen
c) oder einen beliebigen anderen Visadienst zur Visabeschaffung engagieren.
Alle Informationen über die von uns angebotene Visabeschaffung erhalten Sie detailliert zusammen mit der Einladung. Sie können dann immer noch entscheiden, welche der drei Möglichkeiten a) bis c) für Sie am günstigsten ist.

Wie erfolgt die Bezahlung?
Sie bekommen nach Eingang der Unterlagen eine Rechnung zugeschickt. Gerne können Sie Ihre Rechnung auch per Lastschrift oder Kreditkarte bezahlen. Bei Abholung Ihrer Unterlagen im Laden ist auch die Barzahlung oder EC-Cash möglich.
Bitte dazu den ensprechenden Vermerk auf Ihrem Visabeschaffungs-auftrag an uns machen (Download hier).
Muss das Visum vom Reisenden persönlich in der Russischen Botschaft beantragt werden?
Nein. Sie können das Visum natürlich selbst bei der zuständigen Visazentrale beantragen, müssen es aber nicht.

Statt dessen können Sie einen Visumdienst (z.B. uns) mit der Beantragung des Visums in Ihrem Namen beauftragen. Dies kostet ca. 48.- EUR, ist aber eine gute Investition. Sie ersparen sich zweimaliges mehrstündiges Anstehen in der Visazentrale, Sie vermeiden wegen unvollständiger oder falsch vorbereiteter Unterlagen wieder nach Hause geschickt zu werden und Sie können alles bequem per Post erledigen.

Eine Beantragung per Post direkt in der Visazentrale ist dagegen nicht mehr möglich! Bitte schicken Sie keinesfalls Unterlagen direkt an die Visazentrale.

Kann ich das Visum in jedem russischen Konsulat beantragen?
Nein. Visa können nur im Heimatland des Antragstellers beantragt werden. Deutsche können also ihr Visum nur in Deutschland beantragen. Ausnahme: Wenn Sie in einem anderen Land ständig leben und dies nachweisen können (Aufenthaltserlaubnis o.ä.), können Sie Ihr Visum auch dort beantragen. (Beispiel: Ein Schweizer mit deutscher Aufenthaltserlaubnis kann das russische Visum auch in Deutschland beantragen.)
Für Deutschland gilt zusätzlich: Touristische Visa können durch den Antragsteller* nur in dem für den Antragsteller zuständigen russischen Visazentrale beantragt werden. Die Zuständigkeit richtet sich nach dem Wohnort des Antragstellers.*Regelung gilt nicht, wenn Sie unseren Visumservice mit der Beantragung des Visums beauftragen.
Wir können das Visum für Sie unabhängig von Ihrem Wohnort beschaffen!
Wie schnell erhalte ich die bestellte Einladung?
Wenn Sie bei uns eine Einladung online bestellen, können Sie zwischen mehreren Optionen zur Bearbeitungszeit wählen:

EXPRESS: Sie erhalten die bestellte Einladung kurzfristig nach Buchung (meist innerhalb von 1 bis 3 Stunden), spätestens jedoch noch am gleichen Werktag bis 22:00 Uhr. Fällt Ihre Bestellung auf ein Wochenende oder Feiertag oder geht sie an einem Werktag nach 18:00 Uhr bei uns ein, so erhalten Sie die bestellte Einladung auch dann meist innerhalb weniger Stunden, spätestens jedoch am Vormittag des folgenden Werktages.

EIL: Sie erhalten die bestellte Einladung spätestens am dritten auf die Bestellung folgenden Werktag bis 22:00 Uhr. (Beispiel: Sie bestellen an einem Montag um 15:00 Uhr. Sie erhalten die Einladung am darauffolgenden Donnerstag bis spätestens 22:00 Uhr.)

NORMAL: Sie erhalten die bestellte Einladung eine Woche nach Bestellung bis spätestens 22:00 Uhr. (Beispiel: Sie bestellen an einem Montag um 15:00 Uhr. Sie erhalten die Einladung am darauffolgenden Montag bis spätestens 22:00 Uhr.)

Für die Optionen EXPRESS und EIL fallen geringe Zusatzkosten an, die Sie bitte der Bestellseite entnehmen.

Kann ich die bestellte Einladung nachträglich ändern?
Nein. Ihre Daten werden sofort nach Buchung von uns weitergeleitet und die Einladungen bestellt. Änderungen sind dann nicht mehr möglich. Bei geänderten Daten muß eine neue Einladung beantragt werden, wofür erneut die vollen Kosten anfallen.

Ausnahme: Sie buchen mit der Option “Umbuchbarkeit: JA”. In diesem Falle können Sie Umbuchungen im Rahmen des beschriebenen Umfangs vornehmen. Genaue Informationen dazu finden Sie hier.

Wie lange dauert die Ausstellung des Visums? Wann sollte das Visum beantragt werden?
Der Prozess der Visabeschaffung umfasst im Wesentlichen zwei Schritte:
die Beschaffung der notwendigen amtlichen Einladung
die Beantragung des eigentlichen Visums in der Russischen BotschaftDen 1. Schritt können Sie online auf unserer Website erledigen. Wir können Ihnen die Einladung noch am gleichen Werktag, oft schon nach wenigen Minuten, zusenden. Danach kann das Visum in der russischen Visazentrale beantragt werden. Das kann entweder von Ihnen persönlich vorgenommen werden oder Sie beauftragen uns auch mit der Einholung des Visums.Nachdem Sie eine Einladung haben, können Sie das Visum in der Visazentrale beantragen. Die Konsulargebühr der russischen Botschaft beträgt für Deutsche, Österreicher und Bürger der meisten anderen EU-Länder seit dem 01.06.2007 einheitlich 35.- EUR bei ca. 1-wöchiger Bearbeitungszeit. Eine schnellere Ausstellung (Express-Bearbeitung) kostet 70.- EUR und dauert 3 Werktage.Fallen nationale oder russische Feiertage (Schließtage der Botschaft) in den Bearbeitungszeitraum, so verlängert sich die Bearbeitung der Visaanträge um die entsprechende Anzahl von Tagen.
Welche Sicherheiten und Referenzen können gegeben werden?
Wir arbeiten seit über 25 Jahren als Visa-Dienstleister für namhafte westliche touristische Unternehmen und Fluggesellschaften. In Deutschland sind wir beispielsweise für die Fluggesellschaft Lufthansa tätig.

Unser Service wurde mehrfach in der Presse empfohlen, u.a. im „GEO Special RUSSLAND” vom Juli 2006 (Seite 125).

Der „Bundesverband Mittelständischer Reiseunternehmen asr” empfiehlt seinen Mitgliedern ebenfalls unseren Visa-Service (siehe hier).

Was ist bei mitreisenden Kindern zu beachten?
Kinder benötigen für Reisen nach Russland seit Juli 2011 zwingend einen eigenen Reisepass und eine eigene, separate Einladung. Die Kosten sind identisch mit den Kosten für Erwachsene. Tragen Sie deshalb bitte Kinder ganz normal als Reisende ein.
Reicht eine Hotel-Buchungsbestätigung aus, um das Visum beantragen zu können?
Nein. Eine Hotel-Buchungsbestätigung ist nicht ausreichend. Sie benötigen eine “Bestätigung” und einen “Voucher” (zusammen “Einladung” genannt) eines lizensierten russischen Touristik-Unternehmens. Die “Bestätigung” ist ein amtliches Dokument vorgeschriebener Form und darf nicht mit einer einfachen Buchungsbestätigung eines Hotels verwechselt werden.

Auch wenn Sie, z.B. über das Internet, ein Hotel gebucht haben, benötigen Sie für das Visum zusätzlich eine touristischen Einladung.

Muss das Visum für einen genau festgelegten Zeitraum beantragt werden? Müssen die tatsächlichen Reisedaten damit genau übereinstimmen?
Das Visum wird grundsätzlich nur für einen genau festgelegten Zeitraum (von-bis) ausgestellt und zwar für genau den Zeitraum, der in der Einladung angegeben ist. Es ist also nicht möglich ein Visum für einen von der Einladung abweichenden Zeitraum zu beantragen. Die tatsächlichen Reisetermine (Einreise und Ausreise) können irgendwann innerhalb dieses Zeitraums liegen. Wenn das Visum beispielsweise vom 01.08. bis 15.08. gilt, so kann man ab dem 01.08. einreisen und muss bis spätestens 15.08. wieder ausgereist sein. Eine mögliche Reisezeit wäre also z.B. vom 05.08. bis 10.08.
Was muss nach der Einreise in Russland beachtet werden?
Alle Ausländer sind verpflichtet, sich innerhalb von sieben Werktagen nach Einreise polizeilich registrieren zu lassen. Alle Informationen, wie und wo Sie sich registreren lassen können, erhalten Sie von uns zusammen mit der Einladung. (Siehe auch oben im Hauptmenü “Registrierung in Russland”.)
Was ist eine “Einladung”? Was ist ein “Voucher”?
Um ein russisches Visum beantragen zu können, benötigt der Antragsteller grundsätzlich eine so genannte “Einladung”. Je nach Visum-Art steht der Begriff “Einladung” für unterschiedliche Dokumente:

Für ein Privatvisum benötigen Sie eine “Privateinladung” (“Izvescenie”) eines russischen Bürgers. Das ist ein durch die örtlichen Polizeibehörde ausgestelltes Dokument, welches Sie im Original benötigen.

Für ein Geschäftsvisum benötigen Sie eine vom russischen Außenministerium ausgestellte Geschäftseinladung (“Priglashenie”). Diese muss im Original vorgelegt oder direkt als Telex an die Botschaft geschickt werden.

Für touristische Reisen wird eine touristische Einladung benötigt, welche aus zwei Dokumenten besteht: Einer sogenannen “Bestätigung” (“Podtverzhdenie”) eines russischen lizensierten Touristikunternehmens und einem “Voucher” über eine Hotelunterkunft. Der oft als Synonym für “touristische Einladung” benutze Begriff “Voucher” stellt also nur einen Teil der benötigten Dokumente dar. Die touristische Einladung kann im Original, als Fax oder als ein wie ein Fax aussehender Schwarz-Weiß-Ausdruck vorgelegt werden. Die im Voucher eingetragene Hotelbuchung ist i.d.R. lediglich eine Pro-forma-Buchung. Dies ist eine von den russischen Behörden akzeptierte Verfahrensweise, die keine Probleme bei der Beantragung des Visums nach sich zieht, da es jedem Reisenden frei steht, ein gebuchtes Hotel wieder zu stornieren. Selbstverständlich steht es Ihnen frei, an jedem beliebigen anderen Ort zu wohnen (anderes Hotel, Ferienwohnung, private Unterkunft etc.). Das Hotel wird nicht in Ihr Visum eingetragen.

Wenn Sie bei uns eine Einladung bestellen, so ist dies immer eine touristische Einladung und Sie erhalten selbstverständlich beide benötigten Dokumente, die “Bestätigung” und einen “Voucher”. Sie brauchen keine weiteren Dokumente, auch keine Hotelbuchungen o.ä.

Muss die touristische Einladung im Original vorgelegt werden?
Eine touristische Einladung muss nicht im Original vorgelegt werden. Es reicht ein Fax oder ein wie ein Fax aussehender Schwarz-Weiß-Ausdruck. Diese Vorschrift gilt für die Russische Botschaft in Deutschland und den meisten anderen Staaten. Die russischen Botschaften in manchen Ländern verlangen hingegen auch bei touristischen Einladungen das Original. Gleiches gilt, wenn Bürger dieser Länder das Visum außerhalb ihres Heimatlandes beantragen.

Unabhängig von dieser generellen Regel liegt es selbstverständlich im Ermessen der Botschaft, jederzeit vom Antragsteller weitere Dokumente und ggf. auch Originale anzufordern. Solche weitergehenden Überprüfungen sind i.d.R. in der Person des Antragstellers begründet und finden äußerst selten statt. In den letzten 5 Jahren wurden bei ca. 15.000 über uns abgewickelten Visumanträgen lediglich zweimal weitere Unterlagen angefordert. In beiden Fällen handelte es sich um nichtdeutsche Staatsangehörige. In solchen Fällen bieten wir unsere Unterstützung an, können aber selbstverständlich nicht dafür haften, wenn ein Visum durch die Botschaft versagt wird.

Aus diesem Grund händigen wir keine Originale der Einladungen aus. Die Originale der über uns ausgestellten Einladungen liegen bei der ausstellenden Firma in Moskau. Auf ausdrücklichen Antrag können wir das Original zusenden lassen. Der Versand per DHL kostet zur Zeit ca. 70.- EUR und dauert ca. 3 Werktage. Dazu kommt eine Aufwandpauschale des Ausstellers in Höhe von 30.- EUR. Wir selbst berechnen keine Kosten, müssen jedoch die Fremdkosten i.H. von pauschal 100.- EUR in Rechnung stellen. Ein Original-Versand ist nur per Vorkasse (Überweisung oder Barzahlung) möglich.

Kann man ein russisches Touristenvisum beantragen, ohne ein Hotel zu buchen?
Ja. Die einzige und notwendige Voraussetzung, um ein russisches Touristenvisum beantragen zu können, ist das Vorhandensein einer „touristischen Einladung”. Diese können Sie »hier online beantragen.

Umgekehrt heisst das, dass eine Hotelbuchung nicht zum Beantragen eines Visums berechtigt. Noch einmal: Einzige und notwendige Voraussetzung ist die “Einladung”.

Mehr dazu siehe: Was ist eine „Einladung”? Was ist ein „Voucher”?

Kann man ein Touristenvisum auch zu einer Privatreise nach Russland nutzen und dort bei Bekannten wohnen?
Selbstverständlich. Es ist Ihnen freigestellt, als Individualtourist Freunde, Bekannte und Verwandte zu besuchen und dort auch zu wohnen. Allerdings müssen Sie bei der Beantragung des Visums und bei Einreise nach Russland als Reisezweck “Tourismus” angeben. Sollten der unwahrscheinliche Fall eintreten, daß Sie bei der Beantragung des Visums gefragt werden, wo sie wohnen, antworten Sie bitte, dass Sie planen, in dem in Ihrer Einladung angegeben Hotel zu wohnen. Es ist auch in Russland nicht verboten, es sich später anders zu überlegen und eine andere Unterkunft zu wählen.

Weil die Ausstellung privater Einladungen sehr zeitaufwändig und umständlich ist, werden mittlerweile so gut wie alle Privatreisen mit Touristenvisa absolviert. Im Endeffekt gibt es keine amtliche Definition, was eine private und was eine touristische Reise ist. Dennoch müssen Sie bei Verwendung einer touristischen oder privaten Einladung im Visumantrag den enstprechenden gleichlautenden Reisegrund angeben. Bitte beachten Sie dies, wenn Sie sich entschließen, für Ihre Reise eine touristische Einladung zu verwenden.

Kann ein Touristenvisum auch zu einer Geschäftsreise nach Russland verwendet werden?
Das ist kein Problem, solange sich Ihre Geschäftsreise auf Gespräche u.ä. beschränkt und Sie nicht aufällig unternehmerisch/beruflich tätig werden. Was nicht möglich bzw. problematisch ist, ist die Einreise als Tourist mit umfangreichen technischen Ausrüstungen, Werkzeugkoffer, professioneller Filmausrüstung etc., also mit allem, was sofort ersichtlich macht, dass Sie kein Tourist sind. Die Mitnahme von Laptops ist hingegen kein Problem.
Darf man mit einem Touristenvisum nur in den auf der Einladung genannten Ort reisen?
Ein russisches Visum gilt generell und immer für das gesamte Territorium Russlands. Der Eintrag von Städten in der Einladung und im Visumantrag ist ein Relikt vergangener Zeiten. Im Visum selbst werden die Städte seit ca. 10 Jahren nicht mehr eingetragen. Das heisst, dass ab Ausstellung des Visums sowieso niemand mehr sehen kann, welche Städte im Visumantrag genannt worden waren. Sie können also auch als Tourist überall hin reisen.
Warum wird in der Einladung eine Hotelbuchung bestätigt, die von mir gar nicht vorgenommen wurde? Ist tatsächlich ein Hotel gebucht worden?
Um eine touristische Einladungen auszustellen, legt das einladende russische Touristikunternehmen eine Hotelbuchung, meist innerhalb vorab eingekaufter Hotelkontingente an und bestätigt diese Buchung in der Einladung. Hierbei handelt es sich um eine reine Pro-forma-Buchung, die aus bürokratischen Gründen zur Ausfertigung der Einladungsdokumente notwendig ist. (Die bürokratischen Verfahren stammen noch aus Zeiten, wo Touristen nur in staatlichen Hotels wohnen durften.) Sobald die Einladung erstellt ist, wird die Hotelbuchung kostenfrei storniert. Entsprechend den aktuell geltenden russischen Gesetzen steht es jedem Reisenden frei, gebuchte Hotels wieder zu stornieren und zu wohnen, wo immer man will (anderes Hotel, privat, Wohnmobil usw. usf.). Von dieser Regelung wird hier Gebrauch gemacht.
Wieviel Bargeld darf man nach Russland einführen?
Bis 10.000.- $ besteht für deutsche Staatsbürger keine Pflicht zur schriftlichen Deklaration bei der Einführung von Bargeld.
Es ist erlaubt, mehr Geld einzuführen, dann muss der Betrag jedoch deklariert werden. Auf Wunsch können auch Beträge unter 10.000.- $ deklariert werden.

TRANSSIBIRISCHE EISENBAHN

Wann ist die beste Reisezeit?
Da jede Jahreszeit ihre ganz eigenen Reize zu bieten hat, gibt es keine ideale Reisezeit. Wenn Sie überhaupt einen Monat meiden sollten, dann ist es der November. Das bunte Laub der Bäume ist abgefallen, der Schnee lässt noch auf sich warten und das Einheitsgrau könnte trübsinnig machen.
Muss man sich in Russland registrieren lassen (Registrierungspflicht nach 7 Werktagen )?
Ja, wenn man sich länger als 7 Werktage in Russland aufhält. Im Zug selber ist dies nicht möglich. Es gibt zwei Möglichkeiten der Registrierung. Bei einer Hotelübernachtung registriert Sie das Hotelpersonal automatisch. Wenn Sie privat wohnen, erfolgt die Registrierung in Begleitung des Gastgebers über das Postamt.
Welche Zeitangaben sind auf den Fahrkarten bzw. Anzeigetafeln vermerkt?
In Russland und auf den Fahrkarten innerhalb Russlands sind alle Zeiten in Moskauer Zeit angegeben. In der Mongolei und in China sowie auf den Fahrkarten für diese Länder sind die jeweiligen Ortszeiten vermerkt.
Welche Zeitzonen, Zeitunterschiede gibt es in Russland?
In Russland existieren insgesamt elf Zeitzonen, die der Mitteleuropäischen Zeit voraus sind: zwei Stunden in Moskau und St. Petersburg, sieben Stunden in Irkutsk und neun Stunden in Wladiwostok.
Was ist der Unterschied zwischen 1. und 2. Klasse?
In der 1. Klasse gibt es zwei Betten pro Abteil und in der 2. Klasse vier Betten. Die Waggons der 1. Klasse sind meist gepflegter. Ansonsten ist die Ausstattung vergleichbar.
Wie lange im Voraus muss man die Fahrkarte kaufen?
Die innerrussischen Karten gehen 90 Tage vor Abfahrt in den Verkauf. Demnach ist es nicht möglich, die Fahrkarten zuvor zu kaufen. Einige Strecken sind jedoch innerhalb kürzester Zeit ausverkauft, so dass es sinnvoll ist, bereits am ersten Verkaufstag zuzuschlagen. Wenn Sie die Fahrkarten bei uns bestellen, erwerben wir diese für Sie am ersten Verkaufstag.
Ist es möglich, unterwegs auszusteigen und ein paar Tage später weiterzufahren?
Da Fahrkarte und Reservierung auf einem Dokument ausgestellt sind, ist Ihre Fahrkarte wertlos, wenn Sie kurzerhand irgendwo aussteigen. Sollten Sie während Ihrer Reise mehrere Zwischenaufenthalte planen, müssen Sie für jeden Streckenabschnitt eine eigene Fahrkarte mit Reservierung erwerben.
Gebuchter Anschlusszug verpasst, was tun?
In diesem Fall muss ein neues Ticket gekauft werden. Unter Umständen wird ein Teil des nicht genutzten Tickets vor Ort zurückerstattet.
Wie wird im Zug bezahlt und kann man im Zug Geld tauschen?
Das Geldtauschen im Zug ist nicht möglich. Die Bezahlung erfolgt in Russland ausnahmslos in Rubel. Auf dem Gebiet der Mongolei in Dollar und in China mit der Landeswährung Yuan.
Wie lange vor Abfahrt sollte man am Zug sein?
Es empfiehlt sich, 45 Minuten (mindestens 30 Minuten) vor Abfahrt am Zug zu sein. Die Züge sind oft ewig lang, so dass man schon mal 15 Minuten zu seinem Waggon unterwegs sein kann. Außerdem gibt es vor allem in Moskau verstärkte Sicherheitskontrollen, für die ebenfalls Zeit einzuplanen ist.
Wie verpflegt man sich im Zug und kann man sich auch Speisen im Zug selbst zubereiten?
Elektronische Kochgeräte (Heizplatten und ähnliches) sowie Gaskocher sind nicht erlaubt und auch nicht notwendig. Speisewagen sind in den meisten Zügen vorhanden, werden aber von den Russen kaum genutzt. Üblicherweise verpflegen sich die Reisenden selbst. An den Haltebahnhöfen werden Lebensmittel und auch gekochtes Essen verkauft. Ansonsten besteht die Möglichkeit, an diversen Kiosken einzukaufen. Häufig laufen zudem fliegende Verkäufer durch den Zug. Verhungern wird man auf keinen Fall, denn die Russen haben meist Unmengen von Essen dabei und laden gerne zum Mitessen ein. Heißes, kochendes Trinkwasser steht in jedem Waggon, neben dem Schaffnerabteil im Samowar zur Verfügung.
Wie ist die Stromversorgung im Zug, benötige ich eventuell einen Adapter?
In den Abteilen gibt es vereinzelt Steckdosen, sowie im Waschraum und davor finden Sie jeweils eine Steckdose mit 110V oder 220V. Weitere Steckdosen gibt es im Schaffnerabteil oder auch im Speisewagen. Während die flachen Gerätestecker von Rasierern oder Ladegeräten problemlos in russische Steckdosen passen, benötigt man für die deutschen Schutzkontakt-Stecker meist einen Adapter. Diese kann man jedoch überall erwerben.
Gibt es eine Klimaanlage im Zug?
Die meisten Züge verfügen über eine Klimaanlage. Im Sommer kann es in den Abteilen mitunter sehr kühl werden. Die Fenster lassen sich nicht öffnen.
Sicherheit im Zug: Sind die Abteile abschließbar? Können Frauen allein reisen?
Die Züge sind gut kontrolliert. In jedem Waggon achtet ein Schaffner auf, dass nur die Reisenden Zutritt haben. Zusätzlich wird jeder Zug von Milizbeamten begleitet. Dennoch sollte man die üblichen Vorsichtsregeln gegen Diebstahl nicht außer acht lassen und nachts die Tür von innen verriegeln.
Sind die Abteile nach Mann und Frau getrennt?
Die Abteile sind in der Regel nicht nach Geschlechtern getrennt. Nur in wenigen Zügen kann man in reinen “Frauen-Abteilen” reisen. Das gemeinsame Reisen von Männern und Frauen ist in Russland seit Jahrzehnten üblich. Es hat sich überdies eine gewisse Etikette entwickelt: So lieben die Russen, sich gleich nach Abfahrt umzuziehen (bequeme Trainingsanzüge etc.). Die Herren verlassen daraufhin unaufgefordert das Abteil, so dass auch die Damen ungestört die Kleidung wechseln können, bevor sich die Tür wieder öffnet.
Ist die Mitnahme von Gepäck begrenzt? Kann man seine Wertgegenstände einschließen?
Eine Beschränkung gibt es nicht. Die Stauräume für das Gepäck befinden sich über der Tür und unter den Betten. Es gibt im Zug keinen Safe, Wertgegenstände sollte man deshalb bei sich haben.
Hygiene, Sauberkeit: Gibt es im Zug Bettwäsche? Wie ist es mit den Toiletten und Duschen?
Die Züge sind in der Regel sehr gut gepflegt und sauber. Im Fahrkartenpreis sind Bettwäsche und Handtücher immer inklusive. Diese werden jedoch nicht ausgewechselt. Sollten Sie frische Bettwäsche benötigen, wenden Sie sich an Ihren Zugbegleiter. Handtücher werden in der Regel Nicht ausgewechselt. Die meisten Züge verfügen über eine Dusche, für die man eine Gebühr zahlen muss. Am Ende jedes Waggons befinden sich zwei Toiletten/Waschräume. Es empfiehlt sich eigenes Toilettenpapier dabeizuhaben. Achtung: Die Toiletten werden kurz vor Erreichen eines Bahnhofes abgeschlossen und erst nach Abfahrt wieder aufgeschlossen. Das kann bedeuten, dass die Toiletten bis zu 45 Minuten nicht benutzbar sind.
Darf man in der Transsib rauchen?
Ja, am Ende jedes Wagens gibt es eine “Raucherecke”.
Gibt es im Zug ärztliche Betreuung?
Es gibt im Zug keinen medizinischen Dienst. Im Ernstfall wenden Sie sich bitte an den Schaffner, der dann über Funk Hilfe anfordern kann.<
Wie verständigt man sich im Zug? Ist dies ausschließlich auf russisch möglich?
Die meisten Russen sprechen ein wenig Englisch. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass auch des Russischen nicht mächtige Reisende keine größeren Probleme mit der Kommunikation haben.
Gibt es eine Checkliste für die Reise?
Folgendes sollte in Ihrem Gepäck auf keinen Fall fehlen:ein gutes Taschenmesser
stabiles Geschirr ein eigenes Handtuch, Seife und Toilettenpapier
Da das bahneigene Handtuch schon nach kurzer Zeit ziemlich schmutzig ist und für gewöhnlich ein Umtausch ausgeschlossen ist, sollten Sie ein eigenes mit sich führen. Seife und Toilettenpapier sind unabdingbar, da bahneigene Hygieneartikel schon nach sehr kurzer Zeit aufgebraucht sind und man sich nicht auf ein Nachfüllen dieser verlassen kann.Plastiktüten
Plastiktüten kann man hervorragend als Mülleimer benutzen, zumal pro Waggon nur ein oder zwei Mülleimer zur Verfügung stehen. Des weiteren sind sie auch zum Einkauf auf den Bahnsteigen nützlich, denn dort bekommen Sie in der Regel nichts, was Ihnen beim Fortschaffen der Waren behilflich sein könnte.angemessene Kleidung
Wenn Sie im Sommer reisen, sollten Sie sowohl leichte Kleidung als auch warme Kleidung dabei haben. Zum einen kann es vorkommen, dass die Klimaanlage nicht ausreichend kühle Luft produziert, zum anderen, dass es im September kalt wird und die Heizungen in den Zügen noch nicht in Benutzung sind. Eine Beheizung der Züge findet ausschließlich im Herbst und Winter statt.
Auf jeden Fall sollte die Kleidung eher bequem und praktisch sein.einen Eiskratzer (im Winter)
Wenn Sie im Winter mit der Transsib reisen und gerne die vorbeiziehende Landschaft oder auch einzelne Bahnhöfe fotografieren möchten, sollten Sie mit einem Eiskratzer für klare Sicht sorgen. Die Fenster im Zug können ganzjährig nicht geöffnet werden.

VERTRAG / RECHT / ALLGEMEINES

Wie erfolgt die Buchung?
Die Buchung erfolgt ausschließlich schriftlich per Fax, Email oder Post.
Ist eine Anzahlung zu leisten?
Bei Pauschalreisen wird in der Regel nach der Buchung eine Anzahlung in Höhe von 10% fällig. Der Restbetrag ist dann 21 Tage vor Reiseantritt zu zahlen. Bei der Vermittlung von Einzelleistungen sind diese i.d.R. unmittelbar nach Buchungsbestätigung zu zahlen. Abweichungen können im Einzelfall in den entsprechenden AGBs geregelt sein.
Wie sind die Stornierungsfristen des Veranstalters?
Bitte entnehmen Sie diese den für Ihre Reise geltenden Reisebedingungen.
Kann die Buchung storniert werden, zum Beispiel bei Arbeitslosigkeit?
Ein Rücktritt ist jederzeit gegen Zahlung der Stornogebühren (siehe Reisebedingungen) möglich. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung, die in der Regel auch den Fall der Arbeitslosigkeit absichert.
Welche Versicherungen werden empfohlen, Reisekrankenversicherung mit Rücktransport?
In Russland besteht Visapflicht. Ein Visum wird nur ausgestellt, wenn eine in Russland gültige Auslandsreisekrankenversicherung vorliegt. Diese können Sie unter www.hansemerkur.de direkt abschließen. Zusätzlich empfehlen wir den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.
Sind Impfungen vorgeschrieben?
Nein.
Werden Reiseschecks empfohlen?
Nein, Reiseschecks sind in Russland unüblich. Sie können jedoch an vielen Geldautomaten in der Stadt mit Ihrer EC (Maestro) Karte Bargeld abheben. Ebenfalls sind die meisten Kreditkarten als Zahlungsmittel gebräuchlich.
Wie verhalte ich mich bei Reisemängeln?
Bitte wenden Sie sich bei Mängeln zuerst an den Leistungsträger (das Hotel, die Airline,…). In der Regel werden die meisten Probleme dadurch schon gelöst. Auf jeden Fall sollten Reisemängel dokumentiert bzw. fotografisch festgehalten werden. Sollte der Leistungsträger nicht behilflich sein, wenden Sie sich bitte direkt an uns. Ein Mängel, der erst nach der Reise gemeldet wird, berechtigt nicht zum Anspruch auf eine Rückerstattung.
Funktionieren mobile Telefone unserer Anbieter bzw. Laptops?
Ja, Sie sollten sich jedoch im Vorfeld bei Ihrem Anbieter erkundigen, welche Kosten bei Auslandsgesprächen anfallen und ob eventuell benötigte Roamingverträge frei geschalten werden müssen.

 

top